Nutzen und Zierde: Der Bauerngarten von Familie Paul Aeschlimann in Waldhaus im Emmental. Foto: Heinz Dieter Finck

Veranstaltungen

11.03. bis 25.11.2018
  |  
Kunstmuseum Thun, Thun Panorama
Bergwärts Marquard Wochers Gipfelwelten gestern und heute
Hätten die Gebrüder Meyer am Tag der Erstbesteigung am 3. August 1811 gedacht, dass ihnen 200 Jahre später jährlich über eine Million Menschen auf die Jungfrau folgen würden? Wohl kaum! Denn bis ins 17. Jahrhundert wurden die Berge gemieden und galten als unzugängliche Orte des Grauens und Schreckens. Die Ausstellung «Bergwärts» nimmt sich dem Wandel der Einstellung zu den Alpen an. Es waren unter anderem Naturforscher, die mit ihren Berichten ein verändertes Bild der Berge kreierten. So pries etwa Albrecht von Haller 1732 deren Naturschönheit in seinem Gedicht «Die Alpen». Es wurde ein regelrechter Hit, der zusammen mit unzähligen anderen neuen Reiseberichten Schaulustige und Wagemutige in die Höhe lockte. Mit zehn historischen Persönlichkeiten aus der Forschung, der Kunst, dem Tourismus und dem Alpinismus zeigt die Ausstellung den Anfang einer Faszination für die Bergwelt, die bis heute anhält.

› www.thun-panorama.ch
18.04. bis 03.10.2018
  |  
ProSpecieRara
Führungen aller Art
ProSpecieRara bietet im ganzen Sommerhalbjahr vielerlei interessante Führungen in der ganzen Schweiz an. Aufgrund der Reichhaltigkeit des Angebots verweisen wir gerne direkt auf die Website der Stiftung.

› www.prospecierara.ch
07.07.2018
  |
 
Regionalgruppe Be FR VS & Slow Food Bern
Erschmatt Roggenzentrum, Sortengarten PSR
Maurin Oberholzer hat einen spannenden kulturhistorischen Einblick in die Roggenproduktion im Wallis vorbereitet. Diese ist schon fast, aber eben doch noch nicht ganz ausgestorben!
Das gibt ein vielfältiges Erlebnis, welches alle Sinne anspricht und das wir Slow Food Bern teilen werden.
Wir freuen mich auf den Anlass und weise darauf hin, dass die Zahl der Teilnehmenden auch diesmal beschränkt ist. Detailliertere Angaben zum Anlass und zur Anmeldung finden Sie im unten stehenden Programm.

› Programm (PDF)
01.09. bis 23.09.2018
  |  
Nationale Informationsstelle zum Kulturerbe NIKE
Denkmaltage Ohne Grenzen - Jubiläumsausgabe über vier Wochenenden
2018 finden die Denkmaltage anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums in der Schweiz und des Europäischen Kulturerbejahres in einem erweiterten Rahmen statt: Nicht wie gewohnt an einem, sondern gleich an vier Wochenenden im September öffnen Baudenkmäler ihre Türen für Interessierte. Die Besucherinnen und Besucher erhalten so die Gelegenheit, andere Regionen und ihr Kulturerbe kennen zu lernen – gemäss dem Motto: «Ohne Grenzen».

Die Denkmaltage finden wie folgt eingeteilt statt:

1./2. September 2018:
BE, FR, GE, JU, NE, VD, VS

8./9. September 2018:
GR, LU, NW, OW, SO, SZ, TI, UR, ZG

15./16. September 2018:
AI, AR, GL, SG, SH, TG, ZH, FL

22./23. September 2018:
AG, BL, BS

Welches sind die regionalen Eigenheiten, wo liegt das Verbindende? Wie geht es den Zeugen vergangener Zeiten heute? Wer steht für ihren Schutz ein und warum? Welchen Zweck erfüllen alte Bauten in Gegenwart und Zukunft? Die Europäischen Tage des Denkmals 2018 laden dazu ein, das vielfältige Kulturerbe der Schweiz auf Spaziergängen, Führungen und zahlreichen anderen Veranstaltungen zu ergründen.

› www.nike-kulturerbe.ch
01.09.2018
  |
 
Regionalgruppe BE FR VS
Schlossgärten im Gürbetal Exkursion
Sobald das Programm zu dieser Veranstaltung vorliegt, finden Sie hier weiterführende Informationen.

  1   2   »
Werden Sie Mitglied! Hier melden Sie sich an
› mehr
Topiaria Helvetica 2017 Querbeet | Entdeckungen und Lehrreiches aus der Gartenwelt
› mehr