Nutzen und Zierde: Der Bauerngarten von Familie Paul Aeschlimann in Waldhaus im Emmental. Foto: Heinz Dieter Finck

Veranstaltungen

24.08.2019
  |
 
Schweizerische Gesellschaft für Gartenkultur, Regionalgruppe Bern Freiburg Wallis SGGK BE FR VS
Wanderung mit Michel Brunner in der Nähe von Biel
Kaum anderswo ist in vergleichbarer Höhe von nur etwas mehr als 900 Metern über Meer eine so spektakuläre Aussicht über drei Seen und auf ein ebensolches Alpenpanorama zu erleben. Da kein ÖV-Verkehrsmittel auf den Berg führt, ist der Preis für diese Herrlichkeit allerdings der Aufstieg zu Fuss. Der Weg führt uns auf einer kaum befahrenen Strasse mit angenehm ausladenden Kehren, mehrheitlich durch den Wald, in einer knappen Stunde nach La Bergerie, wo auf der Hochebene das Herzstück des Ausflugs der 1. Teil des Rundganges mit dem Baumspezialisten und Autor Michel Brunner beginnt.
Nach dem ersten Teil dieses Rundganges werden wir auf der Aussichts-Terrasse des Restaurants Bözingenberg zu einem gemütlichen, regionalen Mittagessen erwartet. Anschliessend folgt der zweite Teil des Baum-Rundganges mit Michel Brunner und der Abstieg nach Vauffelin poste zum Bus, der uns nach Biel zurückführt.

› Programm & Anmeldung (PDF)
24.08.2019
  |
 
Schweizerische Gesellschaft für Gartenkultur, Regionalgruppe Nordostschweiz SGGK NOS
Weingut Schipf, Herrliberg Führung durch die Anlage
Seit rund 140 Jahren betreibt die Familie von Meyenburg das Weingut direkt am Zürichsee. Der heutige Besitzer, Kaspar von Meyenburg, wird uns durch die Hänge führen.
Wir freuen uns auf ein spätsommerliches Treffen mit Ihnen. Bitte beachten Sie das unten stehende PDF hinsichtlich Anmeldung und Detailprogramm.

› Programm und Anmeldung (PDF)
21.09.2019
  |
 
Schweizerische Gesellschaft für Gartenkultur, Regionalgruppe Bern Freiburg Wallis SGGK BE FR VS
Suurgrauech, Berner Rose und Cox Orange - Obstvielfalt erhalten! Gemeinsamer Anlass mit Slow Food Bern in Baden
Die Reise führt uns zur renommierten Baumschule von Toni Suter in Baden-Dättwil. Dort werden in Zusammenarbeit mit Fructus (Vereinigung zur Förderung alter Obstsorten) und Pro Specie Rara (Schweizerische Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren) rund 700 Kern- und 270 Steinobstsorten vermehrt. Toni Suter führt uns durch seinen Betrieb und die Plantagen und erklärt, wie aufgeschult wird und was die Erhaltung der Artenvielfalt bedeutet.
Nach einem Apéro und Mittagessen mit Aargauer Spezialitäten fahren wir zu Meinrad Suter-Humbel, dem Bruder von Toni Suter und Schatzmeister der Äpfel, ins nahe Baden-Münzlishausen. In seinem Obstgarten mit rund 800 Apfel- und 250 Birnensorten bewahrt er viele von Pro Specie Rara vor dem Aussterben. Sie werden hier – wie in einem „Archivgarten“ – zur Bewahrung, Sichtung und Bewertung angepflanzt und gepflegt. Die „Kernobstsammlung Münzlishausen“ ist Teil der nationalen Genbank der Schweiz. Hier werden wir Spannendes über das Biodiversitäts-Projekt im Obstbau, seine Herausforderungen und die alten Obstsorten erfahren sowie die jährliche Sortenausstellung bewundern können.
Weitere Angaben zum Programm und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem unten verlinkten PDF.

› Anmeldung & Programm (PDF)
26.09. bis 28.09.2019
  |  
Österreichische Gesellschaft für Historische Gärten (öghg) und Österreichische Bundesgärten
Gärtnerische Netzwerke – Von Hofgärtnern und Bundesgärtnern Kongress 2019
In den vergangenen Jahrhunderten waren die Hofgärtner anerkannte Handwerker und Künstler. Wichtig für den Transfer von Fachkenntnissen und Ideen war der Austausch unter den Hofgärtnern in ganz Europa. Zum Teil direkt von den Fürsten unterstützt, zum Teil auf eigene Initiative hatte sich im Laufe der Zeit ein Netzwerk in ganz Europa und darüber hinaus ausgebildet. Samen und Pflanzen wurden getauscht, Gestaltungsmethoden und Techniken übernommen sowie Gärtner von einem Fürsten an den nächsten weitergereicht.
Auch wenn sich dieses Berufsbild seit dem Ende der Monarchien in Europa stark verändert hat, existieren diese Netzwerke bis heute und sind bedeutender Bestandteil der gärtnerischen Arbeit, der Fortbildung sowie des Austausches von Wissen und Pflanzen.

Der Kongress wird sich dem Thema auf mehreren Wegen nähern und ist dabei Teil des Jubiläums «Grüne Schatzkammer - 450 Jahre Gärten und Pflanzensammlungen in den Österreichischen Bundesgärten».

Tagungsort ist die HBLFA für Gartenbau Schönbrunn, Grünbergstraße 24, 1130 Wien

› www.oeghg.at
› Programm (PDF)
03.10.2019
  |  
Grün Stadt Zürich
Energie-Gründach und Grünfassade Fachtagung
Im Rahmen der Ausstellungen «Grün am Bau» und «Solarstrom für alle» findet am 3. Oktober 2019 in der Stadtgärtnerei Zürich eine Fachtagung zur Kombination von Photovoltaik mit Gebäudebegrünung statt.

Details zum Tagungsprogramm entnehmen Sie dem Prospekt mit Anmeldeformular im untenstehenden Programm (PDF) oder Link.

› www.stadt-zuerich.ch
› Programm (PDF)
«   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12    
Werden Sie Mitglied! Hier melden Sie sich an
› mehr
Topiaria Helvetica 2019 Was keimt denn da? | von Samen und Sorten
› mehr