Nutzen und Zierde: Der Bauerngarten von Familie Paul Aeschlimann in Waldhaus im Emmental. Foto: Heinz Dieter Finck

Veranstaltungen

14.05. bis 16.05.2020
  |  
Stiftung Fürst-Pückler-Park Bad Muskau
Gartendenkmalpflegerische Tagung Muskauer Schule Gärten und Politik: Gärten im Spannungsfeld von politischer Inanspruchnahme und gesellschaftlichen Herausforderungen – Geschichte, Erfahrungen, Perspektiven
Deutsch-französische Fachtagung in Kooperation mit den Universitäten Nanterre und Paris III Vincennes Saint-Denis sowie der Ecole Nationale Supérieure de Paysage Versailles.

Die Gartenkunst Frankreichs und Deutschlands blickt auf eine lange Geschichte zurück, die durch vielfältige Beziehungen zwischen Gartenschöpfern und Gartenkünstlern beider Länder wechselseitig beeinflusst wurde. Auch dynastische Verbindungen, kriegerische Konflikte oder Repräsentationsstreben der Machthaber wirkten sich auf die Rolle von Garten- und Parkanlagen aus, die entsprechend inszeniert oder vereinnahmt wurden. Die Tagung widmet sich dem Thema «Gärten und Politik» aus einer spezifisch deutsch-französischen Perspektive. Alle Vorträge werden simultan übersetzt.
Anhand von Beispielen aus Frankreich und Deutschland wird die Rolle von Gartenanlagen als machtpolitische Symbole im Sinne ihrer Schöpfer ebenso behandelt wie die nachträgliche Inanspruchnahme historischer Gärten für politische Zwecke. Zur Sprache kommen zudem Auswirkungen politischer Grenzziehungen auf historische Parkanlagen - von der Zerstörung über Herausforderungen bei der Wiederherstellung bis hin zu Chancen grenzübergreifender Parks. Bis in die Gegenwart führt auch die Betrachtung der Rolle von Gärten für Erziehung und Bildung und ihrer politischen Instrumentalisierung. Ein Ausblick zum gesellschaftlichen
Potenzial des Gartens als Ort der Integration und des bürgerschaftlichen Engagements ergänzt die Tagung.

Parallel dazu findet die Ausstellung «Pückler! Pückler? Einfach nicht zu fassen!» statt.
Wer war Pückler? Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785–1871) ist als Schriftsteller, Reisender und vor allem als Landschaftsgärtner berühmt. Als Frauenheld, Dandy und Lebemann sorgte er für Aufsehen und manche Schlagzeile. Seine Abenteuer bieten Stoff für Legenden und Anekdoten, die der Fürst allzu gerne auch selbst verbreitete: «Bei mir heisst es nicht: Was werden die Leute davon sagen? Sondern: Werden auch die Leute etwas davon sagen?».

Für die Dauerausstellung im Neuen Schloss wurde daher der vielsagende Titel «Pückler! Pückler? Einfach nicht zu fassen!» gewählt. Die multimediale Schau ermöglicht auf vergnügliche Weise Begegnungen mit den grünen Fürsten: auf einer Kutschfahrt, im Theater, in Filmen und spannenden Exponaten. Die Schau entschlüsselt einzelne Facetten des Fürsten und fügt sie unterhaltsam zum Gesamtbild einer schillernden Persönlichkeit zusammen. Der Selbstdarsteller, der das Spiel mit den Identitäten liebte, ist jedoch einfach nicht zu fassen.

› www.muskauer-park.de
16.05.2020
  |
 
Regionalgruppe BE / FR / VS
Schnecken-Exkursion im Bremgartenwald bei Bern
Mit Jörg Rüetschi begeben wir uns - ganz gemächlich - auf die Spuren der Schnecken.
Das definitive Programm steht noch nicht fest, wird aber sobald dieses vorliegt hier publiziert.

03.06.2020
  |  
Architekturforum Zürich
S2L Vortrag
Auch während der «Unterwegs»-Zeit des Af-Z wird an den guten Sachen festgehalten: Alle sind herzlich eingeladen zu einem weiteren Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Junge Schweizer Architektinnen und Architekten».
Nähere Infos, auch zum Veranstaltungsort, folgen.

› www.af-z.ch
› www.s2l.ch
26.06.2020
  |
 
Regionalgruppe Nordostschweiz
Kiefernzapfen und Glühwürmchen Eine Abendveranstaltung in Schaffhausen
In Schaffhausen gibt es eine einzigartige Sammlung von Föhrenzapfen. Christian Knobel ist Obergärtner bei Grün Schaffhausen und leidenschaftlicher Pflanzenkenner. Pinus ist die Pflanzengattung, die es ihm besonders angetan hat. Dabei sammelt er nicht nur die Zapfen, sondern alles zu diesen Gehölzen überhaupt. Seine kleine aber feine Ausstellung könnte man mit anderen Worten auch die «Magie der Kiefern» nennen. So gibt es neben den Zapfen auch Fotos, die der Sammler auf allen seinen Reisen macht. Er besucht die Naturstandorte der Kiefern in aller Welt und sucht nach den schönsten Zapfen. Oder er bekommt diese von Freunden. Die Kiefernzapfensammlung ist vermutlich eine der vollständigsten der Schweiz. Die Ausstellung ist aussergewöhnlich und im Zusammenhang mit den Erläuterungen des Sammlers einen Besuch wert.

Im Waldfriedhof Schaffhausen existiert eine sehr grosse Population des Kleinen Glühwürmchens (Lamprohiza splendidula). An den längsten Tagen im Jahr, dann wenn die Abende heiss und schwül sind, beginnt bei Dämmerung das mystische Schauspiel: zu Tausenden schweben die Glühwürmchen entlang des Unterholzes. Sie brauchen Schnecken als Nahrung. Und für die Flüge der Männchen offene Wiesen und Krautsäume, Bedingungen wie sie im Waldfriedhof vorhanden sind. Denn die Pflege hier erfolgt naturnah, auf den Einsatz von Herbiziden, künstlichen Düngern oder Pflanzenschutzmittel wird verzichtet. Die Glühwürmchen sind eine grosse Attraktion im Waldfriedhof Schaffhausen und ziehen alljährlich ein grosses Publikum an. Das grosse Spektakel kann auf einer Abendexkursion hautnah erlebt werden.

Es ist ungewiss, wann genau die Glühwürmchen aktiv sind. Auch muss für eine Beobachtung die Witterung gut sein. Deshalb ist ein Ersatzdatum (3. Juli 2020) angegeben. Die Mitteilung, an welchem Freitag die Veranstaltung definitiv stattfindet, erfolgt kurzfristig per E-Mail bis spätestens Mittwochabend dem 24. Juni.

Spaziergang durch die Altstadt zum Magazin Munot, ca. 15 min.

18:30 – 20:00 Uhr Besuch der einzigartigen Kiefernzapfensammlung von Christian Knobel, Obergärtner Grün Schaffhausen

Kleine Zwischenverpflegung, Stadtwein spendiert von Grün Schaffhausen

Spaziergang zum Waldfriedhof, ca. 20 min.

21:30 Uhr Glühwürmchen im Waldfriedhof

22:30 Uhr Schluss der Veranstaltung, individuelle Rückreise
Bus Nr. 1 ab Waldfriedhof zum Bahnhof Schaffhausen
Busabfahrzeiten: 22:17, 22:37, 22:57, ca. 12 Minuten bis Bahnhof Schaffhausen

Anmeldung bis Freitag, 19. Juni 2020 gemäss unten stehendem PDF.

› Programm & Anmeldung (PDF)
27.06.2020
  |
 
Regionalgruppe BE / FR / VS
Alpengarten Weissenstein, Uferpark Attisholz und Weltacker Attiswil - VERSCHOBEN AUF UNBESTIMMT
Die Veranstaltung wird zusammen mit Slow Food durchgeführt.
Das definitive Programm steht noch nicht fest, wird aber sobald dieses vorliegt hier publiziert.

«   1   2   3   4   »
Werden Sie Mitglied! Hier melden Sie sich an
› mehr
Generalversammlung 2020 -ABGESAGT SGGK
› mehr
Topiaria Helvetica 2020 Flora trifft Fauna | Tiere im Garten
› mehr