Nutzen und Zierde: Der Bauerngarten von Familie Paul Aeschlimann in Waldhaus im Emmental. Foto: Heinz Dieter Finck

Veranstaltungen

24.10.2020
  |
 
Regionalgruppe BE / FR / VS
Wildtiere rund ums Haus - ABGESAGT
Diese Veranstaltung findet heuer nicht statt und wird nach Möglichkeit im kommenden Jahr nachgeholt.

23.01. bis 11.07.2021
  |  
Deutsches Architekturmuseum DAM
Einfach Grün Greening the City
Kann Grün in der Architektur das Klima in den Städten verbessern, Hitze- und Feinstaubbildung reduzieren und das Wohlbefinden der Menschen steigern? Selten waren Grünräume derart gefragt wie seit der Konfrontation mit Corona. Es ist an der Zeit, die Architektur im Hinblick auf Grünflächen zu entwickeln, die Stadtlandschaften aufzurüsten und Grün nicht nur auf ökologische Aspekte herunter zu brechen.
Die Ausstellung widmet sich den Vorteilen und Herausforderungen urbanen städtischen Grün – insbesondere der Haus- und Dachbegrünung im Bestand und Neubau. Neben der wissenschaftlichen Perspektive nimmt die Ausstellung zugleich die technischen Möglichkeiten und praktische Fragen in den Blick. Gezeigt werden gelungene Grünbauten von Düsseldorf über Mailand bis Singapore, bereits Erprobtes und völlig neue Entwicklungen.
Man beachte die Videos, welche die Ausstellung begleiten und welche online verfügbar sind

› www.dam-online.de
04.03. bis 18.07.2021
  |  
Ortsmuseum Zollikon
Bäumig Eine Ausstellung über das Mensch-Wald-Verhältnis
Rund ein Drittel der Fläche von Zollikon besteht aus Wald. Damit ist Zollikon die waldreichste Gemeinde im Bezirk, worauf die Bewohnerinnen und Bewohner stolz sind.

Das Ortsmuseum blickt zurück ins Jahr 1330, als Dorfbewohner von Zollikon in einem selbstbewussten Akt eine Holzkorporation gründeten, um die Waldnutzung gemeinschaftlich zu organisieren. Der Wald als Lieferant von Baumaterial, Brennholz und Nahrungsmitteln war jahrhundertelang überlebenswichtig. Obwohl die direkte Abhängigkeit des Menschen vom Wald abnimmt, bleibt die Pflege dieser Naturressource existentiell.

Die aktuelle Sonderausstellung thematisiert den Zolliker Wald - beziehungsweise das spannungsvolle Verhältnis von Mensch und Wald. Nebst ausgestellten Trouvaillen aus dem Archiv der Holzkorporation kommen Personen zu Wort, die sich beruflich mit dem Wald beschäftigen und jene, die den Wald in ihrer Freizeit geniessen. Ausserdem fragt «Bäumig», welche Bedeutung der Wald in Zukunft haben soll.

Eine Reihe von Veranstaltung ergänzen das Ausgestellte, um den Wald zu erkunden, sei es auf den Fersen des Revierförsters, auf der Suche nach essbaren Wildpflanzen am Waldrand oder durch das Eintauchen ins Waldbaden.

› www.ortsmuseum-zollikon.ch
20.03.2021
  |
 
Regionalgruppe Nordostschweiz
Hauptversammlung 2021 A B G E S A G T Psychiatrische Universitätsklinik (PUK) mit Garten und Parkwald
Die Beschlüsse des Bundesrates lassen es leider nicht zu, unsere HV wie vorgesehen oder in einer leicht abgewandelten Form durchzuführen. Wir müssen deshalb die Veranstaltung vom 20. März absagen.

Das diesjährige Topiaria Helvetica ist dem Wald gewidmet. Dies nehmen wir auf in unserem Rahmenprogramm zur Hauptversammlung der Regionalgruppe.

Die Zürcher Wälder dienen seit dem 19. Jahrhundert als wichtiger Erholungsraum für die städtische Bevölkerung. Um einen angenehmen Aufenthalt im Wald zu ermöglichen und dessen Naturschönheiten zu erschliessen, wurden Wege gebaut, Aussichtspunkte geschaffen, Sitzbänke aufgestellt und diverse Infrastrukturen erstellt. Der 1873 gegründete Verschönerungsverein Zürich VVZ war in seiner Anfangszeit massgeblich daran beteiligt, den Wald, der noch heute für die städtische Bevölkerung einen wichtigen Bestandteil der Grünraumversorgung darstellt, zu gestalten. Petra Schröder berichtet uns über die Gestaltungsideen der damaligen Zeit.

Die als «Heilanstalt für Geisteskranke» errichtete und heute als Psychiatrische Universitätsklinik Zürich (PUK) bekannte Anlage im Burghölzli ist von hervorragender architektonischer und gartendenkmalpflegerischer Bedeutung und ist perfekt in die Landschaft eingebettet. Ursprünglich bewusst ausserhalb der Stadt erbaut, verfügt die Anlage über eine dreiteilige Grundstruktur mit dem rechteckig bebauten Klinikbereich, der geometrisch strukturierten Obstgarten und dem Wald. Sie stellt mit den qualitätsvoll ausgestalteten Teilbereichen, der Grosszügigkeit, dem starken Bezug der Aussenanlagen zum therapeutischen Programm der Klinik sowie der landschaftlichen Einbettung eine äusserst qualitätsvolle Garten- und Parkgestaltung dar. Silvia Steeb wird uns durch die Anlage führen und uns insbesondere auch den ehemals als «Parkwald» ausgestalteten Wald mit seinem Wegesystem und dem Pavillon auf der Aussichtskanzel zeigen.

1952/53 bauten die Architekten H. Leuppi und G. Bäschlin für Dr. Anni Bodmer-Abegg an der Kartausstrasse ein Landhaus. Der grosszügige Garten wurde im zeitgenössischen Wohngartenstil realisiert und trägt die Handschrift des bekannten Landschaftsarchitekten Ernst Cramer. Der Garten bezieht sich einerseits auf das Wohnhaus und andererseits auf die umgebende Landschaft, in die sich spannungsvolle Sichtbeziehungen öffnen. Garten und Landschaft gehen fast unmerklich ineinander über. Die heutige Eigentümerin der Liegenschaft entschloss sich, das Landhaus aus den 50iger Jahren zu ersetzen und auch den Garten einer Gesamterneuerung zu unterziehen. Der Garten gilt heute als Schutzobjekt. Die Besichtigung wird durch Vogt Landschaftsarchitekten geführt, welche uns die Überlegungen zum realisierten Projekt darlegen.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm (PDF).

› Programm (PDF)
09.04. bis 17.10.2021
  |  
Landesgartenschau Überlingen
Literatur unter Bäumen – Lesen am See Open-Air-Bibliothek
«Das Paradies habe ich mir immer wie eine Art Bibliothek vorgestellt», hat der Schriftsteller Jorge Luis Borges einmal geschrieben. Gewöhnliche Zeitgenossen sehen das Paradies wohl eher als einen herrlichen Garten – mit Bäumen, Wiesen, Blumen, Wasser. Wie auch immer: Bei der diesjährigen Landesgartenschau in Überlingen – coronabedingt um ein Jahr verschoben – lassen sich beide Traumbilder aufs schönste vereinen. Von April bis Oktober erwartet das Publikum hier eine einzigartige Szenerie: eine Bibliothek mit über eintausend Werken der Bodensee-Literaturgeschichte – unter freiem Himmel wohlgemerkt. Begleitet wird die Bibliothek von einer Lesungsreihe mit renommierten Autorinnen und Autoren der Bodenseeregion. Mit dabei sind Peter Stamm, Eva Gesine Baur, Manfred Bosch, Verena Rossbacher, Bruno Epple und Zsuzsanna Gahse. Gleichzeitig erinnert die Reihe aber auch an bereits verstorbene Dichter vom See wie Werner Dürrson, Tami Oelfken, Annette von Droste-Hülshoff, Franz Michael Felder und Markus Werner.

Dienstag, 4. Mai
11 Uhr • Open-Air-Bibliothek auf der LGS Überlingen
Literatur unter Bäumen – Lesen am See: 10 Stunden, 10 Vorleserinnen & Vorleser: Mein Lieblingsbuch vom Bodensee
Moderation: Oswald Burger

Dienstag, 1. Juni
19 Uhr • Open-Air-Bibliothek auf der LGS Überlingen
Literatur unter Bäumen – Lesen am See: Verena Rossbacher trifft Franz Michael Felder.
Mit Verena Rossbacher und Jürgen Thaler. Moderation: Oswald Burger

Samstag, 3. Juli
16 Uhr • Open-Air-Bibliothek auf der LGS Überlingen
Literatur unter Bäumen – Lesen am See: Bruno Epple zum Neunzigsten.
Moderation: Oswald Burger

Dienstag, 6. Juli
19 Uhr • Open-Air-Bibliothek auf der LGS Überlingen
Literatur unter Bäumen – Lesen am See: Peter Stamm trifft Markus Werner.
Mit Peter Stamm und Oswald Burger.

Dienstag, 3. August
19 Uhr • Open-Air-Bibliothek auf der LGS Überlingen
Literatur unter Bäumen – Lesen am See: Eva Gesine Baur trifft Annette von Droste-Hülshoff.
Mit Eva Gesine Baur und Irene Ferchl. Moderation: Oswald Burger

Dienstag, 7. September
19 Uhr • Open-Air-Bibliothek auf der LGS Überlingen
Literatur unter Bäumen – Lesen am See: Zsuzsanna Gahse trifft Werner Dürrson.
Mit Zsuzsanna Gahse und Cornelius Frommann. Moderation: Oswald Burger

Dienstag, 5. Oktober
19 Uhr • Open-Air-Bibliothek auf der LGS Überlingen
Literatur unter Bäumen – Lesen am See: Manfred Bosch trifft Tami Oelfken.
Mit Manfred Bosch und Schauspielerin Dorothea Neukirchen. Moderation: Oswald Burger

› www.ueberlingen2020.de
«   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   »
Werden Sie Mitglied! Hier melden Sie sich an
› mehr
Topiaria Helvetica 2021 Ab in den Wald | Von heiligen Hainen, Waldgärten und Stadtwäldern
› mehr