Nutzen und Zierde: Der Bauerngarten von Familie Paul Aeschlimann in Waldhaus im Emmental. Foto: Heinz Dieter Finck

Veranstaltungen

26.06.2021
  |
 
Regionalgruppe BE FR VS
Uferpark Attisholz und Weltacker Attiswil
Die Schweizerische Gesellschaft für Gartenkultur SGGK, Regionalgruppe BE FR VS und Slow Food Bern laden ein zu einem gemeinsamen Ausflug in den Raum Solothurn / Oberaargau zum Uferpark Attisholz und zum Weltacker Attiswil.

Der Uferpark wurde im Jahre 2019 nach einer intensiven Planungs- und Bauphase im ehemaligen Industrieareal der Zellulosefabrik Attisholz eröffnet. Für die Bevölkerung bietet dieser öffentliche Park eine faszinierende Verbindung von Natur, Erlebnis und Erholung. Neben dem neugestalteten Uferbereich der Aare wurden auch die ehemalige Kläranlage mit ihren gewaltigen Klärbecken sowie die ehemalige Betriebskantine aus dem Jahre 1881 umgenutzt und ins Projekt integriert. Wir werden in der hippen «Kantine 1881» slowfoodig zu Mittag essen.

Für jeden Menschen auf der Erde stehen rund 2‘000 Quadratmeter Ackerfläche zur Verfügung. Darauf muss alles wachsen, was zum Leben benötigt wird. Braucht jemand mehr, dann geht das zwangsläufig auf Kosten der Mitmenschen. Angeboten werden vom Verein didaktische Führungen durch den faszinierenden Garten für Schulen und Private. Nach dem Besuch des Gartens mit Kaffee und Kuchen auf dem angrenzenden Bleuerhof geht es mit dem Car zurück zum Bahnhof Solothurn.

Die detaillierten Angaben zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie im unten platzierten Programm.

› Programm und Anmeldung (PDF)
18.09.2021
  |
 
Regionalgruppe Nordostschweiz
Überland von der EMPA in St. Gallen zum Baumwipfelpfad Neckertal
Die Einladung zur ersten Veranstaltung unserer Regionalgruppe 2014 nach St. Gallen verwirrte mit einem Bild, der Überlagerung des St. Galler Klosterplans mit dem Werk von Jürg Altherr. Wer sich damals nach dem Sinn und den Umständen dieses Werks fragte, ist nun eingeladen, es vor Ort zu besichtigen unter kundiger Führung von Stefan Rotzler, einem der treusten Freunde Altherrs, des inzwischen verstorbenen Künstlers und Landschaftsarchitekten.

Der Wald, dem das Topiaria Helvetica 2021 gewidmet ist, steht im Mittelpunkt des Tagesprogramms. Sie sind eingeladen buchstäblich in den Wald einzutauchen. Mit der Neuausrichtung der Bewirtschaftung, Erholungsnutzung und Pflege der Wälder im Neckertal wurde vor ca. zehn Jahren begonnen. Nun sind die ersten Massnahmen umgesetzt und erlebbar. Mit Spannung erwarten wir die Infos des zuständigen Regionalförsters Christof Gantner auf dem Weg vom Bahnhof Mogelsberg zum Baumwipfelpfad. Bei der Umsetzung des traumhaften Spazierwegs durch das Laub der Bäume mit ständig sich wandelnden Aussichten in alle Himmelsrichtungen war unser Co-Präsident Roman Häne massgeblich beteiligt. Er wird die Erläuterungen Gantners aus seiner Warte ergänzen.

Alle Details zur Anmeldung und zu weiteren Details der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Programm.

› Programm (PDF)
26.03.2022
  |
 
Regionalgruppe BE / FR / VS
Hauptversammlung in Worblaufen
Die sich weiter lockernden Corona-Rahmenbedingungen ermöglichen uns, auch dieses Jahr eine 'analoge' Hauptversammlung einzuberufen. Diesmal findet sie im Gasthof Tiefenau in Worblaufen statt. Nach dem Mittagessen werden wir die mittlerweile schon über zwanzig Jahren bestehende Anlage des Swisscom-Gebäudes vom Büro Kienast zum zweiten Mal besuchen. David Bosshard, der damals schon daran beteiligt war, wird uns führen.

› Programm & Anmeldung (PDF)
› Kurzbericht Werk, Bauen + Wohnen 9/2000 (PDF)
26.03.2022
  |
 
Regionalgruppe Nordostschweiz
Hauptversammlung in Beromünster
Im Rahmen der Kloster-Trilogie besuchten wir 2020 das ehemalige Kloster Muri und 2021 das Benediktinerinnen-Kloster Fahr. Das Chorherrenstift St. Michael in Beromünster ist keine eigentliches Kloster, aber nach wie vor in kirchlicher Nutzung. Die Anlage mit ihrer zentralen Kirche, den Kapellen, Annexbauten, dem Kreuzgang und den Wohnhäusern mit ihren Gärten, der einzigartigen Waldkathedrale sowie den umliegenden Feldern und Wäldern bietet noch heute eine räumliche und funktional-organisatorische Einheit.
Das Stift hat zwar eine wechselvolle, rund 1'000-jährige Geschichte hinter sich, gleichzeitig sind deutlich weniger Transformationen vollzogen worden als anderswo. Diese Ursprünglichkeit und die in und um das Stift gelebte Kultur verleihen dem Ort eine Authentizität, die ihresgleichen sucht. Die Gärten und Anlagen spielen und spielten dabei eine wichtige Rolle.
Tauchen Sie mit uns einen Tag lang ein in diesen Kosmos aus Baukunst und gelebter Tradition. Wir freuen uns auf das Treffen mit dem Probst, einen geführten Rundgang durch die Anlage und erstaunliche Geschichten aus dem Stiftsbezirk.
Die Veranstaltung findet überwiegende draussen und bei jeder Witterung statt. Wir sind sicher, Sie wissen damit umzugehen.

Den vorgesehenen Ablauf und Angaben zur Anmeldung finden Sie im separaten Programm.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Artikel «Der Schlössliwald von Beromünster» aus unserem Topiaria Helvetica 2021 sowie «Spazier-Gang, Schlösslipark, Waldkathedrale: Metamorphosen einer spätbarocken Alleeanlage» aus Nutzen und Zierde.

› www.stiftberomuenster.ch
› Programm (PDF)
25.04. bis 01.10.2022
  |  
Ballenberg
Kurse im Ballenberg
Möchten Sie sich handwerklich weiterbilden? Sehen Sie sich doch das breite Angebot im Ballenberg an. Ob zum Trockenmauern erstellen, dem Kompostieren, dem Mähen mit der Sense oder dem Gärtnern in Krisenzeiten finden sich interessante Angebote. Auch Kurse, die lediglich einen indirekten Gartenkulturbezug aufweisen - wie Köhlern, Schindelschnitzen, Besen- und Schmalenbesenbinden, Brunnenbauen etc. - könnten Ihr Interesse wecken.

› www.ballenbergkurse.ch
«   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   »
Werden Sie Mitglied! Hier melden Sie sich an
› mehr
Topiaria Helvetica 2022 Esset Bibernell, dann sterbt ihr nid so schnell | Garten und Gesundheit
› mehr
Neue Publikation Erholung in siedlungsnahen Wäldern